EHTIK-REGELN

Wir – Angela Detmers und Kirsten Laasner - erklären hiermit für uns und alle durch uns eingesetzten Personen und Aktivitäten:

  • Nicht Mitglied der IAS (International Association of Scientologists) zu sein
  • Nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard und/oder sonst einer mit Scientology zusammenhängendenTechnologie zu arbeiten, sondern diese vollständig abzulehnen
  • Nicht an Anordnungen einer Organisation, die diese Technologie verbreitet oder verwendet, weisungsgebunden zu sein
  • Keine Vorträge, Kurse oder Seminare nach der genannten Technologie zu besuchen oder besucht zu haben oder bei anderen dafür zu werben
  • Alle die persönliche Selbstbestimmung und Selbstachtung der Menschen verletzenden Theorien, Techniken und ähnlichen religiösen Praktiken abzulehnen und uns davon zu distanzieren
  • Der Vielfalt in der Gesellschaft offen zu begegnen

Außerdem erklären wir, dass wir den Konzern „Maharishi“ in all seinen Unternehmenszweigen ablehnen, insbesondere TM (Transzendendale Meditation) und keine deren Praktiken/Technologien einsetzen oder Sichtweisen verbreiten.

Wir fühlen uns dem humanistischen Menschenbild verpflichtet:

Zum humanistischen Menschenbild gehört die Annahme, dass Menschen sich als oberstes Ziel und im besten Sinne selbst verwirklichen wollen. Außerdem die Überzeugung, dass der Mensch einzigartig ist und von Grund auf gut auf die Welt kommt.  

Der humanistische Ansatz ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise, also die Verbindung von Körper, Seele und Geist. Dem Menschen werden ein freier Wille, bewusstes Handeln, eigene Lösungskompetenz, freie Entscheidungsfähigkeit, Ziel- und Sinnsuche und grundsätzlich gute Absichten zugeschrieben. Nach diesen Annahmen ist jeder Mensch fähig, aus eigener Kraft ein besseres Leben zu gestalten.  

Anmerkung: Wir sind uns bewusst, dass Rahmenbedingungen (insbesondere gesellschaftliche) eine Einschränkung von Eigenverantwortung beinhalten können.

Blog-Abo